TEAM-FAHLBUSCH.DE
Version 2.6
Copyright 2011 - 2018
Logo

Freizeitaktivitäten von Katharina & Jürgen Fahlbusch
TeamPage
- MogPage -

Kontakt: Jürgen Fahlbusch - admin@team-fahlbusch.de

Site-Explorer

 (-) TeamPage   (-) MogPage    (+)Veranstaltungen    (+)Werkstatt       Fahrzeuge

Galerie-Explorer Video-Explorer

Seit dem 05.02.17
haben wir

31131 Klicks

auf diese Seiten erhalten

Jürgens Hobby Unimog - Berichte aus der Werkstatt und von Veranstaltungen rund um den TrialMog 404S und den 411.112

Wie kommst Du zu einem Unimog?
Wofür benötigst Du einen Unimog?

Wie kommst Du zu einem Unimog?

So oder so ähnlich lautet eine der ersten und häufigsten Fragen, wenn wir irgendwo erzählen, dass wir, oder besser Jürgen, sich nur so zum Spaß einen Unimog zugelegt hat. Um es gleich zu sagen, einen rationalen Grund gab es zumindest bei dem ersten Mog, wie die Fahrzeuge liebevoll genannt werden, dem 411.112 411.112 nicht.

Nun, die Liebe zu allem Technischen, zu Fahrzeugen und auch zu Mogs ist bei Jürgen schon seit jeher vorhanden. Obligatorisch spielte er bereits Anfang der 60ziger Jahre des letzten Jahrhundert mit dem damals beliebten „Steiff Unimog“.

In der zweiten Hälfte der 80ziger Jahre gab es dann ein Angebot einen ehemaligen Bundeswehr Unimog, ein Pritschenfahrzeug, welcher zuletzt im Innerwerksverkehr eines Industrieunternehmens eingesetzt wurde, zu erwerben.

Die Sehnsucht nagte sehr an Jürgen aber dann siegte doch die Vernunft. Georg war noch ein Baby, wir wohnten damals in einer Mietwohnung ohne geeigneten Stellplatz oder gar einer Werkstatt.

Jahre später besuchten wir dann mit den heranwachsenden Kindern das alljährlichen große Traktor- und Landmaschinentreffen am Baiersröderhof und kamen so wieder in Kontakt mit alten Unimogs. Besonders die kleinen eckigen 411er mit langem Radstand und als Cabrio standen bei Jürgen ganz oben auf der Traumliste.

So kam es im Frühsommer 2005 zu Kathys verhängnisvoller Aussage, wir sollen jetzt unser Leben leben und nicht nur von später träumen. Dies war ja fast als Aufforderung zu verstehen. Bedingung aber war, dass kein Schrotthaufen vor der Eingangstür stehen solle.

Es war also nur noch eine Frage der Zeit, bis Jürgen im Internet ein möglicherweise geeignetes Fahrzeug identifiziert hatte. Nun ging es recht schnell und Anfang August 2005 erwarben wir in der Eifel unseren ersten Mog, den 411.112

Wofür benötigst Du einen Unimog?

Ebenso Häufig wird natürlich diese berechtigte Frage gestellt.

Hier in diesem doch eher visionellem Medium läßt sich die Frage mit ein paar Bildern recht einfach darstellen.
Einfach mal rein klicken
411 im Einsatz

Aber ist der Eindruck ehrlich oder trügt der Schein.
Es gibt ja auch noch diese Seiten des Hobbies, quasi unendliche Schraubereien: Instandsetzungen

Unimogausfahrten und Treffen: Treffen

Naja, all dies gehört zu dem Hobby Unimog.
Transportfahrten die wir nicht bräuchten, wenn es keine Unimoggarage zu bauen gäbe.
Reparaturen, die es ohne Unimog nicht bedürfte.

Aber vor allem steht natürlich einfach nur das Fahren, und dies am Besten abseits der befestigten Wege.
Offroad
Gerade dieses Geländefahren hat es Jürgen angetan und färbt auch ein wenig auch auf Sohn und Tochter ab. Und so haben wir uns für die Saison 2011 als Team Fahlbusch Mog Sport (FaMoS) für die Nationen-Cup Läufe der Europa Truck Trial Meisterschaft gemeldet.

Auf einen einfachen Nenner gebracht, wir oder besser Jürgen benötigt den Unimog nur zum spielen. Kleine Kinder kleines Spielzeug - große Kinder großes Spielzeug.